Homberg (Efze) will enkeltaugliche Zukunft - hessische Kommune ist Teil des Beteiligungsprojekts LOSLAND

Homberg (Efze) will sich für zukünftige gesellschaftliche Herausforderungen wappnen. Der im Februar getroffene Beschluss der Stadtverordnetenversammlung zur Teilnahme am Projekt „LOSLAND - Zukunft vor Ort gestalten“ macht den Weg frei für die Unterstützung durch echte Beteiligungsprofis. Diese helfen Kommunen dabei, durch losbasierte Bürgerräte ein passendes Beteiligungskonzept zur Frage zu entwickeln, wie eine enkeltaugliche Zukunft aussehen kann.

Homberg ist eine von zehn Kommunen im Projekt, die neue Beteiligungswege gehen wollen. Ziel ist es, zu einer aktiveren und kooperativen politischen Kultur beizutragen. Gemeinsam mit Politik, Verwaltung und den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort entwickelt und plant LOSLAND maßgeschneiderte Beteiligungsprozesse und unterstützt die Kommunen bei deren Umsetzung. Einen zentralen Ansatz für die Gestaltung der Prozesse bieten losbasierte Bürgerräte. Sie zeigen aus informierter Sicht der Bürgerinnen und Bürger formulierte Lösungsvorschläge auf und geben der Politik einen Orientierungsrahmen für politische Entscheidungen.

Bis Ende des Jahres sollen in Homberg Beteiligungsverfahren für Bürgerinnen und Bürger geplant und auf den Weg gebracht werden. Es sollen Empfehlungen entwickelt werden, die die Entscheidungen zu kommunalpolitischen Projekten in Homberg in der Zukunft unterstützen sollen. Wichtige Themen in Homberg sind die Zukunft der Innenstadt und Mobilität. Bürgermeister Nico Ritz zeigt sich vom Projekt begeistert: „Mit LOSLAND haben wir die Möglichkeit herauszufinden, wie man Bürgerbeteiligung vielfältiger organisieren kann und trotzdem oder gerade deswegen zu Ergebnissen kommt.“

Felix Hoffmann, Vorstandsmitglied des Fachverbands Mehr Demokratie e.V., begrüßt die Teilnahme einer hessischen Kommune am LOSLAND Projekt: „Bürgerräte geben wertvolle Impulse für den politischen Willensbildungsprozess. Auf kommunaler Ebene können sie Dialog fördern und das Vertrauen zwischen gewählten Vertreterinnen, Verwaltung und Bürgern stärken, um Herausforderungen der kommunalen Demokratie zu begegnen.“ Damit innovative Beteiligungskonzepte auf allen politischen Ebenen Anklang finden, braucht es gute Praxisbeispiele. „Eine professionelle Begleitung und Moderation, wie sie durch das LOSLAND Team sichergestellt wird, ist unerlässlich und ein absoluter Erfolgsgarant“, so Hoffmann weiter.

Der Fachverband wird den Prozess in Homberg eng begleiten - ebenso wie andere Bemühungen, Beteiligung innovativ zu gestalten und die Demokratie zu demokratisieren.

+++ Mehr Informationen +++

Zur LOSLAND Seite kommen Sie hier: https://losland.org/kommune/homberg-efze/

Mehr zu Bürgerräten finden Sie hier: https://hessen.mehr-demokratie.de/themen/buergerraete 

Ansprechpartnerin

Nelly Langelüddecke

nelly.langelueddecke@mehr-demokratie.de

017672185144