Transparentes Hessen

Jahrelang mauerte Hessen in Sachen Informationsfreiheit und Transparenz und lag in unserem Transparenzranking 2017 zusammen mit Bayern, Sachsen und Niedersachsen auf dem letzten Platz. Im März 2018 verabschiedete der hessische Landtag dann endlich ein Informationsfreiheitsgesetz. Seitdem gibt es existiert auch für die hessischen Bürger:innen das Recht, Verwaltungsinformationen auf Anfrage zu erlangen. Seinen Namen verdient es allerdings nicht, da zahlreiche Behörden von der Informationspflicht ausgenommen sind. Das Transparenzranking 2021 zeigt, dass Hessen das schlechteste Informationsfreiheitsgesetz hat - nur die Länder ohne jegliche gesetzliche Regelungen schneiden noch schlechter ab. 

Auf Initiative von Mehr Demokratie und der Open Knowledge Foundation gründete sich bereits 2018 ein Bündnis zivilgesellschaftlicher Organisationen, das sich für einen besseren Informationszugang von Bürgerinnen und Bürgern an Verwaltungsinformationen einsetzt: Das Bündnis Transparentes Hessen

Das Bündnis Transparentes Hessen fordert ein modernes und bürger:innenfreundliches Transparenzgesetz

Mehr Demokratie, Open Knowledge Foundation, Transparency Deutschland, Bund der Steuerzahler Hessen, Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union, dieDatenschützer Rhein Main, Netzwerk Recherche, Deutsche Gesellschaft für Informationsfreiheit

Wir haben das Bündnis Transparentes Hessen 2018 mit verschiedenen Initiaitven gegründet - für mehr Informationen zum Thema schauen Sie hier.